Daniel Twardowski
Daniel Twardowski

Die ewige Ruhr

 

 

 

 

„Eigentlich ist der Tod wie das Leben. Es wird gemeckert, gemoppert und gestichelt. Die Probleme bleiben auch dieselben wie vorher. Das verrät Daniel Twardowski in seinem ungemein amüsanten Roman Ewig Gelsenkirchen. Twardowski entwickelt mit dem Beziehungsspiel der Figuren lustige wie absurde, nachdenkliche wie traurige Situationen. Ewig Gelsenkirchen ist wunderbar lebensnah erzählt und ein sehr empfehlenswerter Roman für Fans des gepflegten schwarzen Humors.“

 

(N.N. in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung vom 4. 11. 2002 über Ewig Gelsenkirchen)

 

 

 

„Die Parallelwelten sind mit viel Ironie und trockenem Humor miteinander verflochten und ihr Zusammenleben kulminiert oft in absurden Situationen.“ 

 

(Fabienne Quennet auf www.literaturkritik.de  5. Mai 2003 über Ewig Gelsenkirchen)

 

 

„Daniel Twardowski, einer der beiden Förderpreisträger beim Literaturpreis Ruhrgebiet 2003, erzählt mit viel schwarzem Humor eine hinter- bis untergründige Geschichte, die man in dieser Form nur selten in der Literaturlandschaft des wirklichkeitsgesättigten Ruhrgebiets antrifft.“

 

(N.N. in Standorte, Jahrbuch Ruhrgebiet 2003/2004 über Ewig Gelsenkirchen)

 

 

„Macht Laune. Das Buch ist humorvoll, geistreich und etwas verschroben.“ 

 

(N.N. auf www.awuz.de über Die ewige Ruhr)

 

 

Weitere Informationen unter:

www.ruhrig.de

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Daniel Twardowski