Daniel Twardowski
Daniel Twardowski

 

 

 

„Grandioses Epochenpanorama… Christoph Becker hat auf nicht weniger als 1304 Textseiten eine monumentale Leistung vorgelegt. … Becker erzählt und komponiert wie der Autor eines stark von szenischen Tableaus und mehreren sich überlagernden Erzählsträngen bestimmten historischen Doku-Romans. … Doch kann man nicht sagen, daß die Regie des Erzählers der mitunter komplizierten Komposition nicht jederzeit gewachsen wäre. Seine Dramaturgie ist eindrucksvoll, und die Formulierungskunst steht ihr nicht nach.“

 

(Prof. Dr. Herbert Jaumann in Daphnis 40, 2013, über Giordano Bruno – Die Spuren des Ketzers)

 

 

„Das beste Werk über das Thema. … Christoph Becker hat ein unglaublich material- und gedankenreiches Werk geschrieben. … Für einen Autor alleine ist das eine sehr große Leistung, zumal der Text durchgehend gut, voller intellektueller Anregungen und nicht selten auch amüsanter Nebenbemerkungen ist. … Dem Buch ist der größte Erfolg zu wünschen, sowohl inner- wie außerakademisch.“

 

(Prof. Dr. Herbert Jaumann, auf www.lehmanns.de  2011, über Giordano Bruno – Die Spuren des Ketzers)

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Daniel Twardowski